*

    Es gibt mal wieder Entwicklung auf dem Gebiet der WEG-Abrechnung. Es gibt aktuelle Veränderungen, die aus der Rechtsprechung resultieren. In ALCO HOUSE wurden die Voraussetzungen geschaffen, die WEG-Abrechnung auf den aktuellen Stand zu bringen.

    Heute findet ein Webinar zu den Inhalten und deren Umsetzung im Programm statt. So bleibt das Programm aktuell, so wird es schnellst möglich den aktuellen Veränderungen angepasst.

    Weiterbildung macht Sinn, das haben wir bereits früher einmal festgestellt. Aber welche Form ist hier tatsächlich gut für mich und mein Unternehmen.

    Das ist eine Frage, die nicht so einfach zu beantworten ist, denn schließlich ist jedes Unternehmen anders, es muss also jeder für sich entscheiden.

    Als Hilfe kann hier vielleicht der Versuch einer Gegenüberstellung der verschiedenen Varianten dienen:

    - Individualschulung vor Ort,

    - Online-Schulung,

    - Gruppenschulung,

    - Webinar.

    Die beste Variante ist wohl die Individualschulung vor Ort. Wenn sie auch gleichzeitig die teuerste Variante ist, haben wir hier die Möglichkeit, die gesamte Zeit ausschließlich für Ihre Fragen und Wünsche zu nutzen. Und bei Ihnen vor Ort ergibt eben auch Sinn, da wir manchmal unter Kenntnis der Örtlichkeiten die Antwort auf eine Frage anders beantworten können, als dies aus der Ferne möglich ist. Wir haben hier verschiedene Fälle. Es gibt viele Schulungen, die werden ei

    mehr...

    Wir haben einige größere Kunden auf ALCO HOUSE 5.1 umgestellt. Dabei haben wir wieder einmal unsere Importschnittstelle testen dürfen. Wir können damit so ziemlich alle Stammdaten nach ALCO HOUSE 5.1 importieren. Dabei ist es natürlich am einfachsten, wenn der Kunde die Daten aus seinem Altsystem in Excel oder CSV exportieren kann. Aber auch andere Formate sind möglich. Die Übernahmen haben gut funktioniert, so dass die Systeme zum geplanten Termin in Betrieb gehen konnten.

    Sehr schnell nach dem Betriebsstart liefen die Systeme bereits zur Zufriedenheit der Kunden.

    Dabei haben wir an einem integrierten Auswertungssystem Anpassungen vorgenommen.

    Es gibt in ALCO HOUSE 5.1 die Möglichkeit, Buchhaltungswerte in Fließtext einzubetten. Damit können Eingentümerabrechnungen erstellt werden, die im Anschreiben bereits eine Zusammenfassung der in der anhängenden Listen enthaltenen Daten zeigt.

    Dieses Modul haben wir so umfangreich erweitert, dass wir jetzt beinahe jede

    mehr...

    Wo liegen Ihre Dokumente denn eigentlich so rum? - Verzeihen Sie mir diese direkte Frage, natürlich, so nehme ich an, werden Sie Ihre Dokumente nach einem bestimmten Schema geordnet in Ordnern in einem Aktenschrank aufbewahren, so sieht es schließlich ziemlich einheitlich in allen Firmen, die sich mit der Verwaltung von Immobilien befassen, aus.

    Was tun Sie, wenn Sie oder ein Kunde irgendein Dokument, eine Rechnung oder dergleichen benötigt? - Dann geht jemand auf die Suche nach dem richtigen Ordner aus dem richtigen Jahr mit den richtigen Dokumenten, blättert, bis er gefunden hat, was er sucht, kopiert das Dokument, legt das Original zurück, verschickt die Kopie und setzt sich wieder an seinen Schreibtisch.

    Was machen Sie, wenn Sie zu einer Eigentümerversammlung gehen, haben Sie dann Belege dabei? In der Regel wird man das nicht tun. Jetzt kommt aber eine Frage auf, die nur nach Einblick in die entsprechende Rechnung beantwortet werden kann. Sie werden also erklären, dass

    mehr...

    Man kann davon halten, was man will, wir kommen nicht umhin, ab dem 1. Februar 2014 Zahlungen, insbesondere Lastschriften im neuen, europaweiten SEPA-Verfahren zu bewegen.

    Natürlich ist es toll, dass es dann keinen Unterschied zwischen nationalem und europaweitem Zahlungsverkehr mehr gibt. Aber wieso muss das Prozedre denn gleich soooo aufwändig sein. Meiner Ansicht nach, hat sich unser nationales Lastschriftverfahren in vielen Jahren recht gut bewährt; wollten oder konnten die europäischen Partner, die in der Mehrzahl so etwas nicht kannten oder zumindest nicht praktiziert haben, unsere Erfahrungen nicht berücksichtigen? Naja, vielleicht haben sie es ja auch und mir fehlt der globale Überblick über die eruopäischen Befindlichkeiten beim elektronischen Zahlungsverkehr. Kann sein.

    Jedenfalls erwartet uns ein komplizierteres Verfahren, als wir es bisher gewohnt waren. Was muss der Immobilienverwalter tun, wenn er künftig mit SEPA Lastschriften einziehen möchte?

    Als erstes muss er s

    mehr...

      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      blockHeaderEditIcon
      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail